• Slidshow MariaMagdalena 2016

Musical

Uraufführung am 12. Juni 2016

Musical von Birgit Simmler (Idee, Buch) und Paul Graham Brown (Musik).

Maria Magdalena – über Jahrhunderte hinaus wurde diese neben der Gottesmutter Maria zentrale Frauengestalt der Bibel als Hure gehandelt. Die heutige Religionswissenschaft denkt über diese Frau als Unterstützerin und Vertraute Christi, eine enge, wenn nicht die engste Jüngerin. Sogar ein Evangelium der Maria Magdalena wurde entdeckt. Das Musical von Paul Graham Brown (Musik, Liedtexte) und Birgit Simmler (Idee, Buch) erzählt die frühste Episode der Christenheit nach Christi Tod aus der Perspektive einer Frau als einen Weg voller Gefahr, Gefühl und wegweisender Entscheidungen. Fiktion, sicher, aber eine voller Fragen, die sich jeder Menschen heute noch stellt: die Frage nach Sinn, nach Moral und nach den Prinzipien des eigenen Lebens.

Zum Inhalt:

Jesus Christus ist tot. Maria Magdalena fällt in ihrer Trauer einen Entschluss: Seine Lehre soll weiterleben. Doch die Jünger, auf die sie zählt, verkriechen sich voll Angst in ihrem Haus. Die Angst ist berechtigt: Der Hohe Rat der Juden wird unter keine Umständen die weitere Ausbreitung der Lehre Jesu dulden. Erst Tage später knackt Maria mit ihrem Bericht der Auferstehung den mit sich hadernden Petrus. Doch statt auf Maria zu hören und in Privathäusern zum Volk zu predigen, kommt es zum Bruch. Petrus stürmt in den Tempel. Er wird verhaftet und dem Hohen Rat vorgeführt. Im Verhör wird der einfache Fischer Petrus vom gelehrten Saulus geradezu zerlegt. Dieser würde sich selbst gern als Messias sehen. Er verhöhnt Petrus´ Mahnung vor Apokalypse und Jüngstem Gericht als Religion der Angst und lässt ihn grausam geißeln. Saulus will die junge Bewegung ab jetzt in Angst ersticken! Auch Maria versagt. Das Volk folgt der Predigerin der reinen Nächstenliebe nicht. Gerade mal zwei Außenseiter überzeugt sie: den gelehrten Stephanus und den Römer Lucius. Doch letzterer verrät als Spion dem Saulus, dass die Römer nicht in diesen jüdischen Glaubenskrieg eingreifen werden. Daraufhin bringt Saulus den Mob dazu, Stephanus zu steinigen. Maria ist gebrochen. Befeuert von Saulus, gerät die Hetzjagd auf die Anhänger Jesu außer Kontrolle. In Massen schwören sie ab oder fliehen in Panik aus der Stadt. Angesichts der in Scherben liegenden christlichen Bewegung fleht Petrus die depressive Maria an, Saulus zu stoppen. Nur sie, die Predigerin der bedingungslosen Liebe, könne diesen Mann vielleicht noch erreichen. Als Maria schließlich zu Saulus geht, weiß sie nicht, dass ihr daraus ihr größter Gegner entsteht und dass sie alles riskiert: ihr eigenes Leben, das ihrer Familie, das Fortbestehen der Lehre ihres geliebten Jesus. Dem endgültigen Triumph des Saulus stehen bald nur noch Marias Liebes- und Leidensfähigkeit sowie das Herz des schwankenden Lucius entgegen.

MARIA MAGDALENA ist das dritte Musical von Birgit Simmler und Paul Graham Brown.

Birgit lernte beim New Yorker Broadway-Produzenten Manny Azenberg Produktion und Stoffentwicklung. Sie war Produktions- und Projektleitung bei Roman Polanskis „Tanz der Vampire“ und bei „Joseph“ an den Vereinigten Bühnen Wien, beim internationalen Festival Theater der Welt, bei der Eröffnung des Wiener MuseumsQuartiers. In künstlerischen und organisatorischen Leitungsfunktionen bei großen Europa-Musical-Tourneen, auf Kreuzfahrtschiffen, beim Wiener Opernfestival „Klangbogen“ und bei Arena-Opern in Deutschland und der Schweiz lernte sie, Massen effektvoll auf der Bühne einzusetzen. Seit 2007 inszeniert sie an der Freilichtbühne Hallenberg als NRWs größter Amateurbühne. 2008 wurde ihre Inszenierung von „One Night of Ray Charles“ als beste deutsche Tourneeproduktion ausgezeichnet. 2009 erhielt sie ihr Diplom im hoch renommierten Studiengang „Arts Administration“ an der Universität Zürich. Seit 2013 ist sie Intendantin der von ihr gegründeten Schlossfestspiele Biedenkopf. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Biedenkopf.

Der Engländer Paul Graham Brown hatte sein Debüt in Deutschland mit dem Musical „Bonnie und Clyde“ im Theater Heilbronn. Seitdem hat er sich als einer der führenden und produktivsten Musical-Komponisten und –Autoren im deutschsprachigen Raum etabliert. Sein Musical „King Kong“ ist eines der meist gespielten neuen deutschen Musicals der letzten Jahre. Es spielte u.a. im Theater Hof, im Stadttheater Klagenfurt, in den Kammerspielen Seeb. Für „Show Dogs“ erhielt Paul beim Internationalen Musical-Festival in Graz den Frank Wildhorn Preis. Andere Werke sind „Dynamit!“ (Kleines Theater Berlin), „Der Kampf des Jahrhunderts“ (Tribüne Berlin) und „Fairy Stories“, das u.a. im Seattle Village Theater Issaquah, im Theater Building Chicago und in einer szenischen Lesung am Londoner West End aufgeführt wurde. 2014 kam am Theater Hof „Der große Houdini“ heraus und am Hessischen Staatstheater Wiesbaden „Superhero“, geschrieben mit dem Oscar-nominierten Autor und Gewinner zweier British Academy Awards Anthony McCarten. „Maria Magdalena“ ist nach „Eingefädelt“ und „Der Postraub“ (beide Schlossfestspiele Biedenkopf) Pauls drittes Musical gemeinsam mit Birgit Simmler.

Welturaufführung in Hallenberg!

Am 12. Juni 2016 kommt das Musical auf der Hallenberger Freilichtbühne zur Uraufführung. Danach folgenden weitere Aufführungen bis zum 04. September 2016.

DruckenE-Mail